Mittlerweile sind die Kulturtage St. Birgitta eine feste Institution im Unterhachinger Veranstaltungskalender. Am ersten Mai-Wochenende, vom 4. bis zum 6. Mai, heißt das Motto wieder: „Spaß haben und dabei Gutes tun“.

Die Mischung aus Musik unterschiedlicher Stilrichtungen, Kabarett, Tanz und Angebote zum selber Mitmachen, ist einfach unschlagbar und lädt zum ganztägigen Verweilen ein. Pfarrverbandseigene Gruppen wie die Chöre „Altogether“ und „SatB more than Chor“ und die  Blaskapelle St. Korbinian gestalten natürlich auch in diesem Jahr das bunte Programm mit. Wir starten mit einer Rock&Bluse Night durch. Drei Bands, unter anderem „Reverend Rusty & the Case“, präsentieren neue Songs und Hits aus eigener Feder. Am Samstagnachmittag wird es eine Breakdance Performance der Tanzschule Siebenhüner geben, mit anschließendem Workshop für Anfänger. Wir freuen uns sehr über die seit einigen Jahren bestehende Kooperation mit der „Neuen Jazzschool München“, die uns wieder mit verschiedenen Schüler-Combos beehren wird. Als ganz besonderes Highlight tritt am Samstagabend der stellvertretende Schulleiter, Pianist und Sänger Max Neissendorfer mit seinem gleichnamigen Trio auf.

Nach einem zünftigen Frühschoppen, der von der Blaskapelle St. Korbinian musikalisch untermalt wird, tritt Sylvia Style, alsias „Die Kräuterer Kathl in Rom“ auf. In der Gemeinde ist sie noch als ehemalige Gemeindereferentin Sylvia Stöckelmaier bekannt und als Musik-Kabarettistin beliebt. Zu ersten begrüßen wir das Country-Duo „Mayfield Chronics“. Sängerin Caroline von Brühnken und Gitarrist und Komponist Alex Komlev präsentieren ihre brandneuen Songs. „Bittenbinder“, die Funk & Soul Band mit deutschen Texten, gibt uns wieder die Ehre und sie haben ein neues Album im Gepäck.

Von Jahr zu Jahr haben die Kulturtage höheren Zuspruch beim Publikum erfahren. Das ist auch an den Ergebnissen abzulesen, die vollständig und ausschließlich sozialen Projekten aus der Umgebung zu Gute kommen. 58.000,– € konnten in den vergangenen sieben Jahren verteilt werden. Heuer dürfen sich die KlinikClowns sowie die Initiative der Johanniter Lacrima (=Trauerbegleitung von Kindern) auf eine großzügige Spende freuen. Wie immer treten alle mitwirkenden Künstler auf, ohne eine Gage zu erhalten. Der Eintritt ist zu allen Vorstellungen frei.

Die Küchen- und Biergartenmannschaft sorgt an den drei Tagen dafür, dass die Gäste nicht hungrig oder durstig bleiben. Vielleicht dürfen wir uns wieder auf köstliche Burger freuen?!  Für die Kinder wird es ein kleines, magisches, Unterhaltungsprogramm geben.